Türsteher, Ordner, Doormen: Sicherheit in Bar, Nachtclub oder Discotheken

 

Da die Gewalt grundlos in den letzten Jahren zugenommen hat, kann die Aufrechterhaltung der Ordnung in Nachtclubs gefährlich sein. Türsteher von Nachtclubs haben es mit zunehmend aggressiven, oft alkoholisierten Personen zu tun, die eine Reihe von Schlägereien provozieren. Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Situation weder innerhalb noch außerhalb des Nachtclubs ausartet, was keine leichte Aufgabe ist. Schlägereien zwischen Kunden sind oft an der Tagesordnung, und die Aufgabe des Türstehers ist es, diese zu entschärfen.

Abgesehen von den Risiken, die der Job mit sich bringt, wird der Türsteher oft direkt von verärgerten Kunden angegriffen, die sich darüber ärgern, dass ihnen der Zutritt zur Diskothek verweigert wird. Verbale oder körperliche Angriffe sind oft wiederkehrend und manchmal tragisch.

Die Sicherheit eines Nachtclubs oder einer Diskothek ist nicht zu vernachlässigen, die Aufgaben der Türsteher beschränken sich nicht auf die bloße Anwesenheit. Der Wachmann muss durch seine Anwesenheit, seine Professionalität und seine Erfahrung in erster Linie alles tun, um die Sicherheit der Angestellten und des Publikums in der Einrichtung zu gewährleisten.

Nachdem sie alles getan haben, um die Sicherheit der Angestellten und des Publikums zu gewährleisten, sorgt der Türsteher für die Sicherheit der Diskothek, indem er vor allem die Eingänge und die Überwachung innerhalb der Diskothek genau kontrolliert. Die Gesamtsicherheit von Nachtclubs hängt daher von der Brandverhütung und vom Rettungsplan, von der Eingangskontrolle und der internen Überwachung ab.

 

Wer als Doorman arbeitet, ist mehr als „nur“ ein Türsteher

 

In erster Linie muss man sportlich und gut gebaut sein, aber das reicht nicht aus. Ein Türsteher muss soziale Kompetenzen besitzen, pädagogisch und physiognomisch sein, um Personen zu erkennen, die in der Welt des Nachtlebens bekannt sind und den Ruf haben, in dem Lokal, in dem sie sich aufhalten, Ärger zu machen. Es ist auch wichtig, einer Person, die das Lokal nicht betreten darf, ruhig und rhetorisch „nein“ sagen zu können. Er muss in der Lage sein, sich richtig und didaktisch auszudrücken. Er ist das Aushängeschild, die Visitenkarte des Unternehmens, er ist die erste Person, die die Kunden treffen, also muss er einen guten ersten Eindruck machen. Schließlich muss er viel Geduld haben und das Nachtleben lieben.

Doormen sind geschultes und fachkundiges Personal, die potenzielle Tätergruppen bereits im Vorfeld zu identifizieren wissen. So können vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

Doch Doormen sollen nicht nur abschrecken, sondern auch einladend wirken. Kundenfreundlichkeit, Servicebereitschaft und das Image des Unternehmens gehören ebenfalls in das Kompetenzportfolio eines Doorman.

 

Doorman